DIE KÖLNER HEINZELMÄNNCHEN


Die Heinzelmännchen waren der Sage nach Kölner Hausgeister.

Sie verrichteten nachts, wenn die Bürger schliefen, deren Arbeit. Sie durfen dabei jedoch nicht gesehen werden.

Die Schneidersfrau wunderte sich jedoch jeden Morgen, dass die Kleider fertig waren. Ihr Mann verbot ihr nachzuschauen aber ihre Neugier war zu groß, sodaß sie nachts aufstand und die Heinzelmännchen trotzdem beobachtete, worauf diese für immer verschwanden.

Es gab folgende Figuren: die Schneidersfrau mit Nachthemd und Kerze, den Bäcker, den Tischler, den Gärtner, den Metzger, den Schenk, den Zimmermann und den Schneider.


 

zurück